Planung

Tage zählen

Was macht man so, wenn man demnächst auf Weltreise geht. Natürlich Tage zählen. Jetzt sind es nur noch 23 bis wir hier die Tür absperren und erst in einem Jahr zurück kehren.

Unsere Liste mit fehlenden Ausrüstungsgegenständen wird immer kürzer. Die bestellten Übersegler Karten für den Atlantik, die Karibik und einen Teil des Pazifiks sind endlich eingetroffen.  Bestellt haben wir sie in Kanada über trackmaps. Ganz wichtig, hier muss man mit Lieferzeiten von zwei Monaten rechnen, aber bei den Preisen lohnt sich das Warten.

Unsere Bordapotheke ist auch fast vollständig. Cool wäre natürlich die Ausstattung von Seadoc gewesen, da muss man sich um Nichts Gedanken machen, 700 Euro hinblättern und schon hat man eine gepackte Tasche für alle Ozeane. Gibt aber unser Budget nicht her, also haben wir ausgiebigst im Internet recherchiert und uns so unsere eigene Tasche gepackt. Hilfreich dabei war die Liste, die wir beim Training „Medizin auf See“ mitbekommen haben. Das Ganze hat dann etwa 250 Euro gekostet – gekauft bei Bexamed. Was jetzt noch fehlt sind Medikamente unterschiedlichster Art, die wir uns von unserem Arzt des Vertrauens besorgen.

 

Bordlaptop

Das Thema mit dem Navigationslaptop ist für mich noch nicht ganz erledigt. Im Augenblick ist es ein günstiges Windows Teil, das eigentlich macht was es soll, nur nicht so rund wie ich es gerne hätte. Und sollte es mal runterfallen, würde sich der Schmerz in Grenzen halten, was ja beim Segeln nicht so unwahrscheinlich ist. Trotzdem hätte ich für das Jahr gerne ein kleines Macbook. Naja mal schauen.

Mein Arbeits-Macbook werde ich auf der Reise natürlich dabei haben, aber eher als Backup für den Bord PC und zum Filme schneiden und hoffentlich ganz wenig arbeiten.

Aprendemos español

Unser Vorsatz auf der Reise unser Englisch zu verbessern und Spanisch zu lernen, ist jetzt von Martina noch mit Hörspiel Spanischkursen untermauert worden. Sie macht ernst. Damit haben wir genügend Material um unsere langen Nachtwachen mit Spanisch zu verbringen.

Unser kleiner Sponsoring Aufruf hat Früchte getragen.

Die Firma Riese & Müller stellt uns für das Jahr zwei Birdy Falträder zur Verfügung. Dazu muss man wissen, dass es sich hierbei um einen Klassiker handelt und das non plus Ultra an Faltrad ist. Neben unserem Segelboot und dem Dingi, unser dritt wichtigstes Fortbewegungsmittel auf der Reise. Olé olé, wir müssen nicht zu Fuß laufen.

Damit wir auf den Ozeanen an aktuelle Wetterdaten kommen, stellt uns die Firma SmartSatCom vergünstigt Equipment für unser Satellitentelefon  bereit und einen günstigen Minutentarif zum telefonieren, bzw. abrufen von Wettermails über Iridium Satelliten.


Ansonsten räumen wir weiter unser Haus auf, hoffen, dass sich ein Untermieter für die Zeit findet und zählen die Tage bis zur Abreise. Jetzt sind es nur noch 22 Tage und 22 Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.